Ein Sofa mitten im Raum

Ein Sofa mitten im Raum? Kontroverses Thema…

Ist das Wohnzimmer dann nicht zu voll? Steht das Sofa nicht im Weg? Die Vorteile lagen aber auf der Hand: Der große Abstand von Wand zu Wand hätte mindestens einen 50Zoll Fernseher, nein, ich behaupte gar einen Beamer notwendig gemacht. Außerdem kann man so ja auch vom Esstisch aus den Fernseher sehen. Ob das ein Argument dafür ist, ist natürlich fraglich… Da ich aber gerne am Tisch sitze und arbeite/bastel/lese während im Fernsehen Sport läuft, war’s dann doch gut so. Ach, und man gewinnt ja auch noch Platz an der Wand, wenn das Sofa nicht dort steht.

Nach etwas Überzeugungsarbeit wurde dem Plan also von allen Seiten zugestimmt und ein jeder ist nun zufrieden :) (Ich würde nur zu gerne irgendwann den Sofa-Bezug ein wenig aufhellen…)

IMG_4120Sofa: Söderhamn von Ikea, Sessel: Ekenäset von Ikea

Continue reading „Ein Sofa mitten im Raum“

Advertisements

Wohnzimmer

Hier mal ein paar Bilder von der Wohnung. Ich würde gerne die Rollen vom Skruvsta Drehstuhl gegen einen einfachen Sternfuß austauschen, aber leider gibt es da keine passenden Ersatzteile bei Ikea… Obwohl es ja auch den Skruvsta Drehsessel gibt (Drehstuhl = mit Rollen, Drehsessel = ohne Rollen, wie ich gelernt habe). Hat vielleicht zufällig jemand so einen Drehsessel-Fuß übrig?

Ansonsten ist mir der Kontrast von Sofa und Wohnzimmertisch zu hart, heute würde ich mir den Tisch in weiß oder Birke aussuchen. Allerdings haben wir bei diesem die Beine abgesägt (wie man vielleicht im Vergleich zum Originaltisch erkennen kann) und da man immer auch sehen muss, was man mit dem alten anfangen soll, wird der so schnell nicht ausgetauscht.

Ich kann so einen tiefergelegten LACK-Wohnzimmertisch übrigens nur empfehlen, so ist es am bequemsten zum Füße hochlegen. Vorher stach die Kante immer unangenehm in die Waden…

Hier nochmal, wie schon so oft, die Ikea PUGG Wanduhr.

Ich geb’s zu, ich mag Ikea… Vor allem die ganzen schönen weißen Boxen. Damit kann man wenigstens etwas an die schönen Katalogbilder herankommen. Falls es jemandem noch nicht aufgefallen ist, in den Katalogen enthalten Regale ausschließlich weiße Bücher. Das macht so ein Bücherregal ungemein harmonisch, hell, schick. Leider ist das kaum umsetzbar für normale Menschen, oder kauft jemand Bücher nur nach der Farbe des Buchrückens? Ich muss zugeben, dass ich bei geschenkten Büchern nun immer darauf gucke, welche Farbe es hat. Ist es weiß, so brauch ich es nichtmal lesen wollen und ich kann mich trotzdem drüber freuen :-) .